Hampelmann, Hempelmann oder Trollmann?

Passiert dir das manchmal? Du denkst an nichts Böses und auf einmal kommt er aus dem Nichts: Der heilige Zorn eines dir gänzlich unbekannten Menschen, der dich (wahrscheinlich völlig zurecht) total doof findet.

Meine Begegnung mit Tim Trollmann

Nein? Passiert dir nie? Hmmmm. Also mir schon. Vor zwei Wochen zum Beispiel. Kaum hatte ich einen Blog-Post zu meiner aktuellen Message abgeschickt, erschien in der Kommentarspalte eine Nachricht von einem Christen, (nennen wir ihn mal) Tim Trollmann, der sich tierisch über meine Ausdrucksweise („Nerd“, „Geek“, „abhängen“ und vor allem „Churchies“!!!) aufregte. Und dann auch noch das Foto mit zerrissenen Jeans (beidseitig)… Das fand Tim inhaltlich und optisch nur noch „Gaga“ (,was er natürlich gerne darf). Völlig konsequent kam er zu dem Schluss, dass man auf diese Weise wohl kaum ganzheitliche, ernstzunehmende, jesusmäßige Ergebnisse erzielen könne (meine Paraphrasierung). Geschenkt. Konstruktive Kritik hilft immer. Und wenn wir ehrlich sind: Unfaire Kritik hilft meistens auch. Sie ist nur nicht so schön. 🙂

Aber gehen wir mal weg von Tim und mir und hin zu einem viel wichtigeren Thema: Inwiefern spielen Äußerlichkeiten und persönlicher Stil eine Rolle in der Vermittlung unserer Botschaft von einem liebevollen, gnädigen Gott, der seine Menschen so sehr liebte, dass er sie – trotz allem Mist – mit sich versöhnte?

Hempelmanns Fragen an Tim und mich

Gerade eben las ich einen interessanten Abschnitt im Vorwort zu einem Buch, den es lohnt, durchzudenken:

„Ist das, was wir heute unter „Evangelium“ verstehen und als solches „kommunizieren“, vielleicht so stark durch eine spezifische kulturelle Prägung, auch ein kirchliches Milieu bestimmt, dass wir genau durch dieses spezielle Format anderen den Zugang zum Evangelium verstellen? Bedeutet Christsein heute nicht mehr nur Umkehr zu Christus, sondern auch zu einem bürgerlichen, mehr oder weniger modernen oder auch vormodernen Lebensstil? Ist Christsein und Christwerden wieder mit [..] Bedingungen verbunden?“

Heinzpeter Hempelmann: Gott im Milieu

Meine Fragen an Tim, mich, dich und den Rest

Ich denke, es lohnt sich, als Christ über diese Fragen gründlich nachzudenken und die eigene kulturelle Prägung zu reflektieren, die einen evtl. dazu bringt, einen Churchie, der ganz un-churchig daherkommt für gaga zu erklären.

Wie steht es mit dir?

  • Zu was bekehren sich die Leute, wenn sie auf deine Worte eingehen?
  • Sind deine Worte und dein „Style“ (tut mir leid, Tim!) eine offene Tür, oder ist dein kulturelles, kirchliches Milieu-Allround-Paket eher eine Straßensperre zum Glauben für Kirchenferne (oder wie ich sagen würde: „Nicht-Churchies“… nochmal: sorry, Tim)?
  • Was musst du über Bord werfen, um ein noch effektiveres Hinweisschild auf Jesus sein zu können?
  • Bist du bereit – wie Luther – den Leuten „aufs Maul zu schauen“ und dann – wie Paulus – den „Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche“ zu sein? Und wie genau würde das aussehen?

Ich bin bezüglich dieser Fragen noch auf dem Weg. Du sicherlich auch. Traust du dich, dir diese Fragen wirklich zu stellen? Deine Gedanken diesbezüglich würden mich sehr interessieren.

(Photo by Joshua Ness on Unsplash)

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Hampelmann, Hempelmann oder Trollmann?

  1. Jeder hat seinen Weg mit und zu unserm Herrn . Ich lebe mein Christentum in der Gesellschaft anders als z B
    Ein Christ der 30 oder 40 Jahre jünger ist . Aber wir haben alle die Bibel als Grundlage für dieses Leben. Und zerrissene Jeans oder eine Baseballmütze im Godi sind doch nur Äusserlichkeiten.

    Liken

    1. Ja, da stimme ich dir prinzipiell zu. Aber wo haben wir evtl. Kirchenmilieu-geprägte Ausdrucksformen (Vokabular, Liedauswahl, etc.), die unnötig sind und kirchenferne Menschen abschrecken?

      Oder von der anderen Seite gefragt: Sind wir kulturell so geschlossene „Clubs“, dass wir nur noch einander verstehen, aber nicht mehr die Menschen auf der Straße?

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.